Tier- und Pflanzenwelt

Rund um Steeg gibt es eine Vielzahl an Besonderheiten in der Tier- und Pflanzenwelt.

Folgende Tiere sind hier beheimatet und können häufig beobachtet werden:

  • Wildschweine, Füchse, Rehe, Dachse, Marder, Wildkatzen u.v.a.m.
  • Mauereidechsen, Feuersalamander (bei Feuchtigkeit nach dem Regen), Blindschleichen
  • Fledermäuse (die größte Kolonie an des großen Mausohrs in Deutschland in der Kirche St. Anna)
  • Turmfalken, Bussarde, Uhu, Schleiereule, Waldkauz,…
  • Verschiedenste Schmetterlingsarten (u.a. Aurorafalter, Segelfalter, russischer Bär,…) und besonders der Orionfalter (Fetthennenbläuling), welcher in den Schieferhängen bei Bacharach sein weltweit häufigstes Vorkommen hat. Im Mittelrheintal besteht ein Vorkommen von mehr als 650 Schmetterlingsarten.
  • Weinhähnchen, Steppen- und Sattelschrecke sowie die blauflügelige Ödlandschrecke fühlen sich in den Weinbergen wohl. Vom Frühjahr bis zum Spätherbst ist ihr Zirpen im Steeger Tal zu hören.
  • Kreuzotter, Würfelnatter, Ringelnatter und Schlingnatter sind hier ebenfalls beheimatet.

Viele Pflanzenarten haben am Mittelrhein optimale Wachstumsbedingungen. Unter anderem:

  •  Weißer Diptam
  •  Weißer Mauerpfeffer (Fetthenne) 
  •  Helmknabenkraut
  •  Bocksriemenzunge
  •  Federgras 
  •  Feldmannstreu
  •  Karthäuser Nelke
  •  Boppardensis ( Bopparder Schleifenblume)
  •  Weinbergspfirsisch
  •  Mittelrhein Kirsche
  • u.v.m.

Besondere Pflanzenarten finden sich auch auf der “Bacharacher Heide” auf einem Plateau oberhalb von Steeg.

Weitere Informationen zu Flora und Fauna finden Sie unter anderem hier: Link

Bilder von Klaus Großmann, Martin Zahn und von naturspektrum.de